06. Januar 2022

Goodyear macht den nächsten Schritt zum nachhaltigen Reifen

Goodyear will bis 2030 einen Reifen entwickeln, der vollständig aus nachhaltigen Materialien zusammengesetzt ist. Jetzt konnte das Unternehmen einen Prototyp präsentieren, der bereits zu 70 Prozent aus ökologischen Bestandteilen besteht. Bei ihm kommen zum Beispiel drei neuartige Formen von Ruß zum Einsatz, die aus Methan, Kohlenstoffdioxyd und pflanzlichen Ölen hergestellt werden.

Statt Produkten auf Erdölbasis sorgt Überschüssiges für die nötige Flexibilität des Gummis. Das für den Reifen verwendete Silica wird aus der Asche von Reisschalen gewonnen, die als Nebenprodukt in der Reisproduktion üblicherweise auf Deponien entsorgt wird. Das für den Reifenzwirn verwendete Polyester stammt aus dem chemischen Recycling von Kunststoffflaschen und anderen Plastikprodukten. 

(Quelle: Auto-Medienportal ampnet)

Back to top